abc.etüden (13/3)

Das Projekt geht weiter, auch wenn die Betreiber gewechselt haben.

 

 

Beruf und Leidenschaft (3)

Für Teil 1 und 2 bitte nach unten scrollen 🙂 .

heute mit den drei Worten: Treppenstufen, Michkaffee, komm

Komm, ich hole uns einen Kaffee, Du siehst grün um die Nase aus“, sprach Thomas seinen jungen Kollegen aufmunternd an. In unmittelbarer Tatortnähe öffnete gerade ein kleiner Kiosk und der Duft von frisch gebrühtem Kaffee nahm dem grausigen Fundort etwas von seiner Schärfe.

Die Spurensicherung hatte bereits mit der Arbeit begonnen, routiniert und schnell erledigte das aufeinander eingespielte Team die nötigen Untersuchungen und bereiteten die Leiche für den Abtransport in die Gerichtsmedizin vor.

Der Kioskbesitzer arbeitete unter Hochdruck, denn so eine große  Mannschaft am frühen Morgen mit so einer unschönen Arbeit versprach auch  einen guten Umsatz.  Außerdem hoffte er zu erfahren, was dort eigentlich vorgefallen war, schließlich passierte hier normalerweise den ganzen Tag über reichlich wenig. Mit zwei Milchkaffee und zwei belegten Brötchenhälften kehrte Thomas zurück und fand seinen Kollegen, immer noch blass um die Nase, auf den  seitlichen Treppenstufen eines Polizeieinsatzwagens.

 „Wir haben nichts, gar nichts, nicht einmal einen Hinweis, wer die Tote ist,“ brummelte Thomas  vor sich hin und reichte dem Kollegen einen Kaffee und ein halbes Brötchen.

Marcs Gehirn ratterte immer noch und er wollte noch nicht preisgeben, dass er die Frau irgendwie kannte, wenn ihm auch noch nicht eingefallen war, woher.

Schweigend nehmen sie ihr Frühstück zu sich. Sie beobachteten das Procedere vor sich , für Thomas eine routinierte Ablauffolge verschiedener Arbeitsschritte und für Marc erneut mit der Frage im Hinterkopf, ob dieser Beruf  wirklich seine Berufung war.

 

Advertisements

22 Kommentare

  1. klasse Fortsetzung, liebe Anna-Lena, Sie schließt sich nahtlos an die erste Geschichte an und mühelos hast Du wieder alle drei Worte darin untergebracht.

    Eine makellose Schreibarbeit, wernn ich´s mal so seltsam/salopp formulieren darf bei diesem Tatort, an dem wirklich rein gar nichts makellos ist, sondern an dem nur Fürchterliches passiert war.

    Liebe Abendgrüße von Bruni an Dich

    Gefällt 1 Person

Und was meinst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s