Meine kleine Freundin

Meine kleine Freundin,

als du 6 Wochen alt warst, passtest du bequem in meine Handfläche. Mit 9 Wochen holten wir euch, dich und deine Halbschwester, ab. Ihr hattet die Größe eines Meerschweinchens.

Von diesem Tag an zog ein ganz besonderer Sonnenschein in unser Haus ein. Die Freude über euch war so groß, dass sie über Wochen, Monate und Jahre anhielt.

Im Oktober 2013 mussten wir Cara ganz plötzlich gehen lassen. Sie war so krank, dass zwei Operationen ihr Leben vielleicht ein wenig verlängert hätten, sie aber unendlich hätte leiden müssen. Das hatte sie nicht verdient.

Im Gegensatz zu uns hast du nicht so offenkundig gelitten, denn deine Schwester hat dich sehr oft dominiert und du musstest zurückstecken.

Obwohl wir euch immer gleich behandelt hatten, hast du nun die doppelte Aufmerksamkeit eingefordert und natürlich auch die doppelte Zuneigung bekommen.

Dein offenes und fröhliches Wesen hat uns in unserer Trauer getröstet.

Nun stehst auch du an der Schwelle zur Regenbogenbrücke, denn deine Krankheit, von der wir seit einigen Tagen wissen, zeigt uns wieder einmal, wie endlich unser aller Leben ist.

Noch bist du fröhlich, hast offenbar keine Schmerzen, frisst gut und bist ein durch und durch zufriedener Hund.

Doch so schwer uns das auch fällt, wir müssen uns mit dem Gedanken auseinandersetzen, dass Cara bereits in der Nähe der Regenbogenbrücke steht und auf dich wartet.  Du hast deine Schwester um gut 3 Jahre überlebt und wie auch bei ihr werden wir dir keine lebensverlängernde Operation zumuten. Wenn es dir offenkundig schlecht geht, werden wir dich gehen lassen, auch wenn uns der Gedanke daran jetzt schon das Herz zerreisst.

Ihr zwei habt und so viel Freude gebracht!

Wir hoffen, dass du den Sommer noch in deinem geliebten Garten in der Sonne genießen kannst und noch eine Weile bei uns bleibst.

Danke für die vielen ungezählten  Glücksmomente mit dir!