Vergänglichkeit

Vergänglichkeit

Unser Leben gleicht dem starken Löwenzahn.
In der Zeit der Reife ziehen die Flugschirme
in alle Himmelsrichtungen,
je nachdem,
wohin der Wind sie treibt.

Wehe dem,
der sein Leben leichtsinnig vergeudet.
Bei geschlossenen Flugschirmen
ist ein Leben leicht ausgepustet.

Löwenzahn
© Text und Fotos: G. Bessen, 2016

Nischen

In Nischen
finden
Dichter und Denker
ihre Inspiration.

Gesehen in Berlin-Schöneberg, Grunewaldstraße
c/ G. Bessen

 

09. Mai : Welt- Tag der verlorenen Socke (auch: Lost Sock Memorial Day)

Omas Sparstrumpf kleinImmer häufiger geschieht es, dass sich von zwei Socken, die gemeinsam in der Waschmaschine gelandet sind, nur einer wiederfindet. Wo gehen sie hin? Unsere Waschmaschine ist relativ neu und nach genauerer Durchsicht konnte ich kein Loch in der Trommel entdecken. Das Flusensieb förderte so einiges zu Tage, aber nichts, was mit den aufgeribbelten Restbeständen einer vermeintlichen Socke Ähnlichkeit haben würde. Fazit – die Socke ist weg. Und natürlich ist es nicht die alte, an etlichen Stellen dünnmaschige Socke, deren Lebensende abzusehen ist, nein, es ist meistens eine der neu angeschafften Paare.

Mittlerweile habe ich eine Kiste für einsame Single-Socken. Hin und wieder fügt es sich, dass sich eine verlorene Socke wieder findet und sich voller Freude an seinen Sockenpartner kuschelt. Innig umschlungen verschwinden sie glücklich in der Sockenschublade. Ihre Welt ist wieder in Ordnung.

Natürlich könnte man aus der Not eine Tugend machen und wie Pippi Langstrumpf ganz konsequent bunte Socken tragen, gelb und grün, blau und grau, schwarz und weiß, rot und orange. Damit ist das Problem aber nicht gelöst, denn längerfristig ergeben sich farbliche Kombinationsprobleme, wenn die nächsten Socken verschwinden.

Können Socken laufen? Sie verschwinden nicht immer auf dem Weg vom Wäschekorb in die Waschmaschine, sondern auch danach. Sie verstecken sich an verschiedenen Stellen: zwischen Waschmaschine und Wand – im Garten, wenn sie von der Wäschespinne geweht werden – zwischen Putztüchern – im Staubsaugerbeutel, wenn der Staubsauger sie zuerst entdeckt hat – unter der Matratze – in Unterhosenschubladen – im Heizungskeller – unter den Sträuchern, wenn der Hund sie als neues Spielzeug in den Garten trägt – im Wäscheklammerbeutel – und, und, und…

Bisher habe ich kein Patentrezept, Socken zu schützen. Wir könnten den Verein vereinsamter Socken gründen, allerdings vermute ich einen Zulauf, der nicht zu bewältigen ist. Eine Single-Socken-Vermittlungsbörse würde vielleicht das eine oder andere Paar glücklich machen.
Vielleicht muss ich den Gedanken akzeptieren, dass Socken von Natur aus einen übermäßigen Bewegungsdrang haben und sich das Problem nicht lösen lässt. Vielleicht ist das aber nur mein Problem und Ihr habt all Eure Socken im Schrank?

©G. Bessen

 

Sockenjagd

Wenn Socken sich entzweien
das ist ein Grund zum Schreien.
Ich kenn das schon seit Jahren,
könnt aus der Haut drum fahren.
Schnell wie die Feuerwehr,
lauf ich den Socken hinterher.
Hab grad sie noch gesehen,
dann war´s darum geschehen.
Wurden sogar gezählet,
damit mir keine fehlet.
Sie sollen nicht verschwinden
sondern sich an mich binden.

© Monika-Maria Ehliah Windtner

 

 

Was für Tage!

Erst Vatertag, dann Muttertag
und obendrein ein  Kindertag.
Zum Omatag ein Opatag,
auch Enkel wollen einen Tag.
Für Onkel, Tante, Katze, Hund,
gestaltet diese Tage bunt!

Vom Frauentag zum Lehrertag,
 für Tabakgegner auch ein Tag,
Veganer und auch Veteranen
wollen ihren Spaßtag haben.
St. Martin und St. Nikolaus
lassen wir bewusst nicht aus.

Ein Kusstag, Lachtag, Einheitsfrei,
der Faschingstag ist auch dabei,
der Hochzeitstag, sofern gelungen,
wird noch am Scheidungstag besungen.
Ach, liebe Tage, welch ein Glück,
kein Tag bleibt ohne Sinn zurück.

4.5.16 002

© G. Bessen 2015