abc.etüden (12/2)

Beruf und Leidenschaft (2)

heute mit den drei Worten: Pudding, Fingernagel, friemeln

 Beruf und Leidenschaft (1) hier

Der Kollege war neu, jung und noch unerfahren. Entsetzt starrte er auf die tote junge Frau. Er spürte Pudding in seinen Beinen, sie war das erste leblose Opfer seiner noch frischen Polizeikarriere.

„Oh, mein Gott!“, entfuhr es ihm und er begann, an den Knöpfen seiner Jacke zu friemeln, eine Angewohnheit, wenn er nicht so recht wusste, was er sagen sollte.

Er drückte alle Fingernägel in den Stoff seiner Uniformjacke, als böte sie ihm Halt und Sicherheit, während sein Mageninhalt gleichzeitig versuchte, den umgekehrten Weg nach oben zu testen.

Tief in seinem Inneren und vor seinem geistigen Auge suchte er etwas.

Er suchte nach dem Gesicht einer Frau, als es noch rosig und lebendig war.

Thomas nahm plötzlich Notiz von seinem jungen Kollegen. Mitleidig sah er ihn an, wusste er doch noch zu gut, wie es ihm ging, als er das erste Mal vor einer Leiche stand. Die allerdings war übel zugerichtet und hatte jegliche Appetitlichkeit verloren….

*****************************

Erfreulicherweise bleibt das Projekt,
aber die „Betreiber“ wechseln ab dem kommenden Sonntag.
Textstaub widmet sich seinen eigenen Projekten und Christiane übernimmt.
DANKE Euch beiden!

Advertisements

19 Kommentare

Und was meinst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s