November

Novembergrau
Innenschau
Jahreslauf
Wehmut kommt auf

Frühes Dunkel und kürzere Tage,
spürbar der Herbst des eigenen Lebens,
wenn auch vage.

Meine Seele sucht das Licht,
die Freude, die Liebe und das Leben.
Platz für Trübsal hat sie nicht.

Das Jahr vergeht,
ein neues wird kommen.
Damit wird die Angst genommen,
Stillstand gibt es nicht.
Nach der Dunkelheit

© G. Bessen

 

12 Kommentare

  1. Ich mag den November nicht. Er ist ein viel zu trüber Monat. Vermutlich hatte er auch immer gute Tage, aber in meiner Erinnung erscheint er immer nur trübe und grauselig.
    Er ist der Nebelmonat und ich hoffe immer, daß sich der Außennebel nicht auch noch über mein Gemüt legt, liebe Gaby.
    Es ist so schön, daß Du wieder da bist!
    Es war gut, daß ich wußte, Du bist nicht krank, sonst hätte ich mir wirklich Sorgen gemacht.

    Ganz herzlich, Bruni

    Gefällt 1 Person

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.