Mit dem Himmel unter den Füßen

Mit dem Himmel unter den Füßen

Mit dem Himmel unter den Füßen
gesegnet hoch auf Wolken stehen.
Überblick gewinnen,
mich eingehüllt fühlen
in sanfte Weichheit.

Über vielen Alltagsdingen schweben
und zugleich
mit dem Himmel unter den Füßen
mich geerdet fühlen,
stark verbunden mit dem Leben,
in dem sich Himmel und Erde begegnen.

Gelassen und voller Frieden kann ich
die Wolken durchschreiten,
die Pracht des Sonnenaufgangs entdecken,
mich getragen wissen
durch den Tag.

© Maria Sassin

Zwischen Himmel und Erde

Zwischen Himmel und Erde
liegt so viel Raum,
ihn zu erforschen,
schaffen wir kaum.
Kein Mond und kein Mars
ziehen mich an,
ich bleib auf der Erde,
in ihrem Bann,
so lange ich kann.
Was danach kommt,
wissen wir nicht,
die Unendlichkeit
kennen wir nicht,
noch nicht.

© G.B. 22.11.12