Dreiwettermohn

dreiwettermohn
ein hauch von mohn
im sommerwind
die blätter halten

mohngesicht
der sonne ausgesetzt
die blätter halten

mohnkelche
gefüllt mit platzregen
die blätter halten

mohnsamen
der mensch kommt
um zu ernten
die blätter fallen
zu staub

© Antje Wenzel-Kassmer

Foto: G. Bessen

Aufbruch

Da bricht was auf an Zweigen,
gestern noch im Winterschlaf – und heute?

Da stürzt was ein im Leben,
gestern noch Unbekümmertheit – und heute?

Da treibt die Verzweiflung wilde Blüten
und heute bahnt sich Hoffnung zögerlich ihren Weg.

G.Bessen 3/2020