Schreibeinladung für die Textwoche 04.05.19

Die Wörter für die Textwochen 04/05 des Schreibjahres 2019 kommen aus Wien, und zwar von Myriade und ihrem Blog la parole a été donnée à l´homme pour cacher sa pensée.
Die neuen Begriffe lauten:

Salatschüssel
seidig
übernehmen

 

Das neue Jahr und die Vorsätze

„Ick wünsch dir’n juten Appetit, meen Jutster!“, flötete Jutta und stellte ihrem Mann Gisbert die Salatschüssel direkt vor die Nase. Allein der Anblick des bunten Durcheinanders löste bei Gisbert das Gefühl aus, zum Kaninchen zu mutieren und er fühlte seine Zähne wachsen.

Neujahrsvorsätze – auf die blöde Idee abzunehmen, konnte auch nur Jutta kommen! Gisbert hätte sich ja auch geweigert, wäre da nicht der erhobene Zeigefinger des Hausarztes gewesen, der mal wieder  von zu hohen Blutfetten, der vergrößerten Leber und den gefährlichen Zuckerwerten sprach. Im letzten Lebensdrittel sollte man solche Warnungen nicht auf die leichte Schulter nehmen und so zog Gisbert die Schüssel weiter zu sich heran, übernahm von Jutta das Salatbesteck und schaufelte sich das gesunde Etwas widerstrebend  auf seinen Teller. Beim Kauen wurde er das Gefühl nicht los, dass der Inhalt seines Mundes immer mehr wurde, ja, sich regelrecht aufblähte. Und als Jutta für das Abendessen lediglich ein Steak ohne weitere Beilagen ankündigte, schluckte er vor Schreck alles auf einmal hinunter.

Das war ja nicht auszuhalten!  Blutfette und Zucker konnten ihn doch mal gern haben. Während Jutta sich für ihren Mittagschlaf umkleidete, zog er kurz entschlossen seine dicke Jacke an, setze sich eine Pudelmütze auf die bereits dünnen Stellen seiner einst vollen Haarpracht und verabschiedete sich mit einem kurzen „Ick jeh mir man wat bewegen!“

Ungeachtet ihres Rheumas sprang Jutta vom Sofa, eilte zu ihrem Sekretär, griff in die Schublade und wickelte eine kleine Tüte aus einem seidigen Halstuch, griff beherzt hinein und schob sich genüsslich ein paar Nugatkugeln in den Mund, während sich Gisbert mit schnellen Schritten seiner Lieblingspommesbude näherte. Per Handy hatte er bereits zwei Currywürste und eine große Portion Pommes mit viel Ketchup und noch mehr Mayonnaise bestellt.

Morgen war ein neuer Tag, Zeit für einen weiteren beherzten Vorsatz und vielleicht auch einem erfolgreichen Gelingen.

300 Wörter

© G. Bessen

 

Werbeanzeigen

23 Kommentare

  1. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 06.07.19 | Wortspende von Petra Schuseil | Irgendwas ist immer

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner angegebenen Daten durch diese Webseite bzw. WordPress und Gravatar einverstanden. Weitere Informationen findest du auf meiner Datenschutzseite.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.