Auf dem Weihnachtsweg 2

gross-st-martin-koeln

„Was ich bin?
Ich denke, also bin ich.
Ich fühle, also bin ich.
Ich arbeite, also…
Aber begründet das mein Leben?
Was mich zutiefst bestimmt und erfüllt,
ist mein Bezogensein auf Dich.
Denn Du liebst mich – also bin ich.
Ich bin von Dir geliebt – das bin ich!“

Quelle: Hans Joachim Eckstein, DU liebst mich also bin ich, Gedanken – Gebete – Meditationen, Neuhausen-Stuttgart: Hänssler, 1989, 2. Auflage

 

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s