St. Martin und die Martinsgans

martin_von_tours3Die gute Tat des Heiligen Martin

Der heilige Martin von Tours wurde um 316 in Savaria (damals röm. Reich, heute Ungarn) geboren und musste gegen seinen Willen, auf Wunsch des Vaters, zum Militär.

Mit 17 Jahren war er im heutigen Frankreich stationiert und traf einen Bettler, der keine Kleider anhatte. Mit seinem Schwert teilte Martin den Mantel durch und gab eine Hälfte dem Bettler. In einem Traum sah Martin Christus, der mit dem halben Mantel bekleidet war.

Bildquelle

Der Hl. Martin und die Martinsgans

Was hat nun der Heilige Martin mit der Martinsgans zu tun? Man sagt dem Hl. Martin nach, er sei ein bescheidener und zurückhaltender Mensch gewesen. Angeblich hatte er sich vor seiner Wahl zum Bischof im Gänsestall versteckt, um der Wahl zu entgehen. Leider vergeblich, denn  das laute Geschnatter der Gänse habe ihn verraten. Seitdem müssen die Gänse für ihren Verrat büßen.  ( siehe auch:  Das Los der Gänse )

 

 

 

Von hinten

Ich lese die Lebensläufe
der Heiligen
gerne von hinten,
im Glauben,
es könnte vielleicht einer
mit der Zeit
wieder ein
MENSCH
werden.

Stanislaw Jerzy Lec
1909 – 1966

 

 

 

 

Advertisements

16 Kommentare

Und was meinst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s