Wie Pech und Schwefel

Wie Pech und Schwefel

hc3a4nde-2Wir haben – gefühlt – schon zusammen im Sandkasten gespielt. Die Schulzeit haben wir gemeinsam erlebt. Wen wundert es also, dass wir auch ein Paar geworden und bis heute geblieben sind? Waren wir je zwei Singles? Kaum vorstellbar! Wir kennen uns in- und auswendig.  Jeden deiner Gedanken kann ich erraten, je nachdem, wie sich dein Gesichtsausdruck verändert. Deine Gesten sind mir vertraut, als wären sie meine eigenen.  Umgekehrt ist es genauso. Wie oft haben wir beide plötzlich  denselben Gedanken ausgesprochen? Und dieselbe Idee gehabt?

Selbst, als meine Stimmbänder entzündet waren und ich zum Schweigen verurteilt war  und du dich weigertest, dein Hörgerät einzusetzen, hatten wir keine Verständigungsprobleme.

Wir haben  gegenseitig gut aufeinander aufgepasst, sind geistig und körperlich recht fit und genießen jeden Tag ganz bewusst. Es könnte der letzte sein. Du bist derselbe zärtliche Liebhaber geblieben wie in jungen Jahren. Manch junger Mann könnte bei dir noch etwas lernen. Selbst, wenn unsere Augen mal in die eine oder andere Richtung gegangen sind, haben wir stets nach dem Leitspruch ‚Appetit kann man sich woanders holen, gegessen wird zu Hause’ gelebt. Unser Leben hatte Hochs und Tiefs, wir haben jede Phase zusammen gemeistert. Wir können stolz auf uns, auf unsere Kinder und auf unsere gemeinsame Zeit sein.

Schon jetzt fange ich an, insgeheim deinen achtzigsten Geburtstag vorzubereiten. Aber so wie ich dich kenne, ahnst du das bereits. Es wird ein rauschendes Fest. Und im Jahr darauf feiere ich meinen achtzigsten. Den wirst du leise und unauffällig vorbereiten. Das weiß ich. Und wenn der Tag irgendwann da ist, dass einer von uns gehen muss, wird der andere sicher bald folgen. Ohne den anderen ist das Leben undenkbar geworden.

 „Sie“ ist mittlerweile 86 und „er“ 87.

Anfang Oktober haben sie ihre „Eiserne Hochzeit“ in der Spandauer Zitadelle gefeiert.

eiserne-hochzeit

  © G.Bessen 2010 und 2016

 

 

Advertisements

21 Kommentare

  1. Pingback: Die Zitadelle Spandau | Mein Lesestübchen

Und was meinst Du?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s