Das Kind in mir

Advertisements

26 Kommentare

  1. ja, ich treffe es auch sehr oft, und immer wieder unterhalten wir uns, Manchmal muß ich es in den Arm nehmen und ihm sagen, daß es eigentlich nie einsam war, so ohne alle Geschwister. Es hatte doch immer Gesellschaft; es hatte seine Bücher und dadurch eine wundervolle Fantasiewelt, in der es sich stundenlang versteckte, bis es die immer drängender werdenden Rufe nach ihm dann nicht mehr ignorieren konnte. Da tauchte es dann wieder auf… notgedrungen.

    Ein tolles Kinderbild von Dir, liebe Anna-Lena!
    Hast Du Dich eigentlich sehr verändert? *lächel*

    Alles Liebe und einen sonnigen Sonntag
    wünsche ich Dir

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s