N wie Narr

Du Narr

Ich habe dich sofort entdeckt,

trotz Maskerade und Kostüm.

Ich hab’ mich nicht vor dir versteckt,

trotzdem hast du mich nicht geseh’n.

Du lebst in einer anderen Sphäre,

das ist mir schon seit langem klar.

Und selbst, wenn das auch mein Ziel wäre,

so würde aus uns nie ein Paar.

Im Schutze deiner Maskerade

benimmst du dich ganz ungeniert.

Bewegst dich auf verbotenem  Pfade,

wenn das mal nur kein Fehltritt wird.

So geh du deinen Weg ruhig weiter

und ich such’ meinen, ganz für mich.

Heut lass uns feiern, möglichst heiter,

was morgen kommt, das weiß man nicht.

 c/ G.B. 2009

Advertisements

10 Kommentare

  1. Hier fällt mir ein genialer Spruch dazu ein:

    Die Gesellschaft ist ein Maskenball,
    bei dem jeder seinen wirklichen Charakter verbirgt
    und ihn durchs Verbergen bloßlegt.

    Ralph Waldo Emerson

    Mit lieben Grüßen für ein schönes Wochenende. Wann kommt eigentlich dein neuer Freund? Weißt du, worüber ich sehr froh bin? Über die gute Nachricht von dir!

    Alles Liebe für dich wie immer von mir zu dir.

    Gefällt mir

  2. Fasnacht in früheren Zeiten in der Schweiz war populär, konnte man sich doch im Schutze der Maske „Verbotenes“ erlauben, was oft zu Fehltritten führte. So what? Die Zeiten haben sich geändert, heute braucht man dazu gar nicht mehr die Fasnacht abzuwarten.
    Ich glaube, wichtig ist, möglichst wenige Maskenträger/innen um sich zu haben, ganz lässt es sich nicht vermeiden. Pass auf, so ein neuer Freund wird Dich dann ganz schön in Beschlag nehmen wollen so nach dem Motto: „Jugend trifft auf eine reifere Dame“. Liebe Grüsse zu Dir Ernst.
    Mir fällt da noch ein Gedicht ein, das ich vor Jahrzehnten geschrieben habe:
    Warum ?
    Siehst Du die Zecher dort an der Bar
    sie lasssen sich s’wohlbehagen

    Warum, frag ich mich, und lächle auch
    wir Menschen alle Masken tragen?
    EB 1967

    Gefällt mir

  3. Hinter Masken gut versteckt
    wird oft sehr Böses ausgeheckt

    perfekt, denkt er, ist seine Tarnung
    und erkennt zu spät die Warnung.

    Wurd schnell erkannt und ist gerannt
    wer weiß, vielleicht sogar ums Leben?

    Mir fiel spontan die Fastnachtsbeichte ein von Carl Zuckmayer

    Toll *gelyrikt* , liebe Anna-Lena und wie wahr könnte es sein, was Du da schreibst. Lieber Gruß von Bruni

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s